Technologie im Online-Casino – ein Blick hinter die Kulissen

Der technologische Fortschritt der Gegenwart hat die Glücksspielbranche und insbesondere die Online-Casinos verändert. Diese Fortschritte haben es den Spielern erleichtert, einige der aufregendsten Spiele bequem von zu Hause aus zu genießen. Zudem wurden auch neue Möglichkeiten für Casinos geschaffen, ihre Reichweite zu vergrößern und ein breiteres Publikum anzuziehen. In diesem Artikel werfen wir einen detaillierten Blick auf die Art und Weise, auf die die Technologie die Online-Casinos beeinflusst hat.

Die Entwicklung des Glücksspiels

Online-Casinos haben sich von den langsam ladenden Spielen und der schlechten Grafik der Anfangsjahre weit entfernt. Dank des Hochgeschwindigkeits-Internets und moderner Software können die Spieler heute ein nahtloses Spielerlebnis genießen.

Verbesserte Grafiken machen einen großen Unterschied im Online-Casino-Erlebnis aus. Von 3D-Grafiken bis hin zu hochauflösenden Texturen sind die Online-Casinospiele realistischer als je zuvor. Die Spieler haben das Gefühl, dass sie wirklich im Casino sind, auch wenn sie bequem von zu Hause aus spielen.

Und es geht nicht nur um Grafik und Geschwindigkeit. Auch die Spiele selbst haben sich verändert. Dank der Fortschritte im Bereich der künstlichen Intelligenz und des maschinellen Lernens bieten die Online-Casinos fesselndere und interaktivere Spiele als je zuvor.

Erreichen eines größeren Publikums

Die Technologie hat es den Online-Casinos auch ermöglicht, ein breiteres Publikum zu erreichen. Mit dem Aufkommen der mobilen Spiele können die Spieler ihre Lieblingsspiele auch unterwegs genießen. Dank sozialer Medien und anderer Marketingkanäle können Online-Casinos potenzielle Spieler effektiver als je zuvor erreichen. Dadurch können viele unterschiedliche Nationalitäten erreicht werden, ganz besonders deutschsprachige Casinos gibt es viele. Diese überzeugen durch eine große Varietät an Spielen und besonders schnellen Auszahlungszeiten sowie zuvorkommendem Kundensupport.

Auswirkungen auf die Spielentwicklung

Die Grafik der Spiele hat sich nicht nur verbessert. Die Technologie hat auch die Art und Weise, wie sie entwickelt werden, beeinflusst. Spieleentwicklern steht heute eine breite Palette von Tools und Software zur Verfügung, mit denen sie komplexere und fesselndere Online-Casinospiele entwickeln können. Von 3D-Grafiken bis hin zu komplexen Soundeffekten – die Technologie hat es möglich gemacht, Spiele zu entwickeln, die das Gefühl vermitteln, vor Ort zu sein.

Resultate für den Betrieb

Die Technologie hat auch die Art und Weise beeinflusst, wie Online-Casinos arbeiten. So können Online-Casinos beispielsweise dank der Blockchain-Technologie sicherere und transparentere Transaktionen anbieten. Dank Datenanalyse und maschinellem Lernen können Online-Casinos ihre Spieler besser verstehen und ihnen ein individuelleres Erlebnis bieten.

Das Wachstum der mobilen Casinos

Die Entwicklung des mobilen Glücksspiels war eine der bedeutendsten technologischen Veränderungen für Online-Casinos. Mit der Verbreitung von Mobiltelefonen und Tablets können die Spieler jetzt überall und jederzeit ihre Lieblingsspiele spielen. Mobile Casinos bieten den Spielern eine bequeme und einfache Möglichkeit, unterwegs zu spielen, und haben in den letzten Jahren an Beliebtheit gewonnen.

Die Bedeutung der Benutzerfreundlichkeit

Da sich immer mehr Spieler Online-Casinos zuwenden, wird die Benutzerfreundlichkeit immer wichtiger. Online-Casinos müssen den Spielern ein reibungsloses und nahtloses Spielerlebnis bieten, mit einer benutzerfreundlichen Oberfläche und einer intuitiven Navigation. Casinos, die kein positives Benutzererlebnis bieten, riskieren, Kunden an Konkurrenten zu verlieren, die ein angenehmeres Erlebnis bieten.

Die Technologie hat es einfacher gemacht, die besten Online-Casinos zu finden. Suchmaschinen und Online-Bewertungen helfen den Spielern, die besten Online-Casinos schnell und einfach zu finden. Diese Casinos bieten oft die neuesten Spiele, die beste Grafik und ein fesselndes Erlebnis.

Dank der hochmodernen Software können die Spieler außerdem reibungslose Spiele und sichere Transaktionen genießen. Wenn Sie also auf der Suche nach dem besten Online-Casinos sind, sollten Sie unbedingt recherchieren und seriöse Websites finden, die das beste Spielerlebnis bieten.

Einsatz von künstlicher Intelligenz

In den letzten Jahren hat sich die künstliche Intelligenz (KI) in der Online-Glücksspielbranche weit verbreitet. Viele Online-Casinos setzen KI-basierte Systeme ein, um das Spielerlebnis individuell zu gestalten und Empfehlungen und Werbeaktionen anzubieten, die auf die Vorlieben und das Verhalten der Spieler zugeschnitten sind. Künstliche Intelligenz wird auch zur Aufdeckung und Verhinderung von Betrug und zur Identifizierung von Spielern mit Anzeichen von problematischem Spielverhalten eingesetzt.

Virtuelle Realität und Online-Casinos

Die Technologie der virtuellen Realität (VR) ist eine bedeutende Innovation, die sich auf Online-Casinos auswirkt. VR ermöglicht es den Spielern, ein intensiveres Erlebnis zu haben und sich wie in einem echten Casino zu fühlen. Einige Online-Casinos haben bereits damit begonnen, VR-Spiele anzubieten, und es wird erwartet, dass andere in den kommenden Jahren nachziehen werden.

Blockchain-Technologie und Online-Casinos

Die Blockchain-Technologie ist eine weitere technologische Entwicklung, die die Online-Glücksspielbranche verändert. Die Blockchain-Technologie schafft ein dezentrales und transparentes System, das Online-Casinos mehr Sicherheit und Zuverlässigkeit bietet. Einige Online-Casinos nutzen die Blockchain-Technologie bereits für Zahlungen und Transaktionen, und andere werden in Zukunft nachziehen.

Bedenken und Herausforderungen

Wie in jeder Branche gibt es natürlich immer Bedenken hinsichtlich der negativen Auswirkungen der Technologie. Eine der größten Sorgen im Online-Casino-Sektor ist das Suchtpotenzial. Da Online-Casinospiele leicht zugänglich sind und süchtig machen, könnten einige Spieler süchtig werden. Online-Casinos sind dafür verantwortlich, verantwortungsvolles Spielen zu fördern und bedürftigen Spielern Ressourcen zur Verfügung zu stellen.

Auch die Möglichkeit von Betrug und Täuschung ist ein Problem. Die Anonymität des Internets kann es den Spielern erschweren, festzustellen, ob sie in einem seriösen Online-Casino spielen. Online-Casinos haben die Pflicht, die Sicherheit der Spieler zu gewährleisten und ihre Tätigkeit transparent zu gestalten.

Zusammenfassung

Es ist klar, dass die technologischen Entwicklungen einen großen Einfluss auf die Online-Casino-Branche haben. Die Technologie hat eine wichtige Rolle dabei gespielt, die Landschaft der Online-Casinos zu verändern, angefangen bei der Art und Weise, wie Spiele gespielt werden, bis hin zu ihrer Gestaltung. Trotz der Bedenken über die negativen Auswirkungen der Technologie ist klar, dass die Vorteile die Risiken überwiegen.

Solange die Online-Casinos die Sicherheit der Spieler und verantwortungsvolles Spielen in den Vordergrund stellen, sieht die Zukunft der Online-Casino-Branche rosig aus.

Minikredite – der vollständige Leitfaden für moderne Kleindarlehen

Warum ein Minikredit? Wir alle kennen das Gefühl, am Ende des Monats knapp bei Kasse zu sein oder das unverkennbare „Dumpfe“ zu hören, wenn eine unerwartete Rechnung im Flur auftaucht. Das ist eine unglückliche Situation, aber zum Glück gibt es viele Möglichkeiten, sich schnell Geld zu leihen, wenn man gerade eine Glückssträhne hat.

Minikredite, Schnellkredite, Schnellkredite, ja das liebe Kind hat viele Namen. Dennoch gibt es viele Gemeinsamkeiten zwischen den verschiedenen Arten von Schnellkrediten, die Sie online im engeren Sinne aufnehmen können. Nachstehend finden Sie einen vollständigen Leitfaden, wie Sie bei der Beantragung eines Minikredits die besten Zinssätze und Konditionen erhalten.

Was ist ein Minikredit?

Wie der Name schon sagt, handelt es sich bei einem Minikredit um einen Kleinkredit von 300 bis 6000 Euro: Die besten Anbieter findest du zum Beispiel auf Finanzradar.de Abgesehen von dem relativ geringen Betrag haben solche Darlehen in der Regel eine kurze Laufzeit. Dies bedeutet, dass die Rückzahlung oft über einen kürzeren Zeitraum erfolgt.

Der Minikredit ist vor allem für Sie, die eine Ergänzung zu Ihrem Einkommen im Monat wollen. Vielleicht, weil Sie wissen, dass hinter der nächsten Ecke ein Bonus wartet, den Sie jetzt ausnutzen wollen, oder weil Sie sich einfach ein kleines Extra gönnen wollen.

Wenn Sie mehr Geld benötigen, ist ein Verbraucherkredit vielleicht die bessere Wahl für Sie.

Heutzutage gibt es nur wenige Menschen, die noch nie von dieser Art von Darlehen gehört haben, und viele von uns haben auch schon von den unglücklichen Folgen gehört, die entstehen, wenn man mehr Geld aufnimmt, als man zurückzahlen kann. Wenn Sie Zweifel haben, wie ein Kredit dieser Kategorie funktioniert, lesen Sie weiter und finden Sie heraus, ob ein Minikredit im Vereinigten Königreich das Richtige für Sie ist.

Der im Internet am häufigsten verwendete Suchbegriff für einen Minikredit lautet: Minikredit 5000, und hier liegt in der Regel auch der durchschnittliche Kreditbetrag.

Kann jeder einen Minikredit bekommen?

Die Antwort auf diese Frage lautet (fast) ja. Es gibt eine ganze Reihe von Kriterien, die Sie erfüllen müssen, um zugelassen zu werden.

Sie müssen mindestens 18 Jahre alt sein

In einigen Ländern sind es 21, in anderen 23 Jahre, aber allen gemeinsam ist, dass man volljährig sein muss und somit für das geliehene Geld verantwortlich ist.

Sie müssen eine digitale Unterschrift setzen, mit der Sie den Kredit beantragen und später ein mögliches Kreditangebot unterschreiben können.

Sie müssen in Deutschland wohnen und eine Arbeitserlaubnis für das Land haben

Es ist keine Voraussetzung, dass Sie fest angestellt sind und ein Einkommen erzielen, aber es ist ein deutlicher Vorteil und wird Ihre Chancen auf eine Bewilligung Ihres Antrags erheblich verbessern.

Sie müssen über ein deutsches Konto verfügen, auf das das Geld eingezahlt werden kann und von dem später die Raten für die Rückzahlung des Minikredits abgezogen werden.

Sie dürfen nicht in der Schufa-Auskunftei oder im als säumiger Zahler eingetragen sein. Dies gilt für alle Kreditinstitute in Deutschland. Wenn Sie bereits andere Kredite aufgenommen haben, sollten Sie diese zurückzahlen, bevor Sie weitere Kredite aufnehmen.

Wenn Sie die oben genannten Kriterien erfüllen, sind Sie bereits auf dem besten Weg, dass Ihr Antrag genehmigt wird und das Geld auf Ihrem Konto eingeht.

Denken Sie jedoch immer daran, sorgfältig zu überlegen, bevor Sie einen Kredit aufnehmen.

Wie beantrage ich einen Minikredit?

Das ist weit entfernt von dem üblichen Termin bei der Bank, bei dem man mit allen Papieren vorstellig wird und erklären muss, warum man sich Geld leihen will und wofür es gebraucht wird.

Wenn Sie in Deutschland einen Minikredit beantragen, geschieht das alles online. Alles, was Sie wissen müssen, ist, wie viel Geld Sie leihen möchten und Ihre digitale Unterschrift.

Auf diese Weise können Sie sich mit Ihrem Computer zurücklehnen und genau den Kredit und den Anbieter finden, der am besten zu Ihnen und Ihren Bedürfnissen passt. Um sicherzugehen, dass Sie das beste Angebot finden, sollten Sie einen Kredit bei verschiedenen Stellen beantragen. Es ist völlig kostenlos und hängt ganz von Ihnen ab, und Sie erhalten konkrete Zahlen, mit denen Sie arbeiten können.

Nachdem Sie den Online-Antrag ausgefüllt und abgeschickt haben, dauert es in der Regel zwischen einigen Minuten und fünfzehn Minuten, bis Sie eine Antwort auf Ihren Antrag und ein entsprechendes Angebot erhalten, sofern Sie zugelassen wurden.

Sobald Sie eine Antwort auf alle Ihre Bewerbungen erhalten haben, können Sie sich hinsetzen und die Angebote vergleichen.

Die Laufzeit und die Zinssätze eines Minikredits

Da ein Minikredit ein relativ zinsgünstiges Darlehen ist, ist die Laufzeit entsprechend kurz. Das bedeutet, dass Sie einen Minikredit nicht mehrere Jahre lang abzahlen müssen, sondern ihn oft schon nach wenigen Monaten abbezahlt haben.

Die durchschnittliche Laufzeit liegt zwischen 15 und 60 Tagen, was sehr günstig ist, wenn Sie diese Art von Darlehen wählen, um einen Vorschuss auf Ihre Schulden zu erhalten. Sie haben fast immer die Möglichkeit, die Laufzeit des Kredits anzupassen und ihn zu verlängern oder zu verkürzen. Bedenken Sie jedoch immer, dass die Rückzahlungen zwar geringer sind, je länger die Laufzeit des Kredits ist, die Zinskosten aber entsprechend höher sind. Es ist daher immer ratsam, eine möglichst kurze Laufzeit zu wählen, um Ihre Kosten so gering wie möglich zu halten.

Die Zinssätze für diese Art von Darlehen sind sehr unterschiedlich, ebenso wie die Kosten, die mit der Einrichtung eines solchen Darlehens verbunden sind. Deshalb sollten Sie sich einige Zeit mit den Zahlen beschäftigen, bevor Sie einen Kreditvertrag genehmigen und unterschreiben.

Der Zinssatz des Kredits zeigt Ihnen, wie hoch Ihr Zinssatz im Verhältnis zum geliehenen Betrag ist. ABER neben den Zinsen gibt es noch eine Reihe anderer Kosten, die mit dem Darlehen verbunden sind und die nicht im Zinssatz enthalten sind.

Um einen besseren Vergleich und eine wirkliche Vorstellung von den Kosten Ihres Kredits zu erhalten, sollten Sie den so genannten effektiven Jahreszins (APR) betrachten. Auf diese Weise können Sie sehen, wie viel Prozent des geliehenen Betrags alle Kosten ausmachen. Diese Methode ist nicht 100%ig genau, aber sie vermittelt einen guten Eindruck davon, welches Darlehen für Sie am günstigsten ist.

Die Vorteile eines Minikredits

Sich Geld leihen zu müssen, ist nie eine wünschenswerte Situation, aber wenn die Notwendigkeit besteht, hat ein Minikredit Vorteile gegenüber einem normalen Bankkredit.

Der größte Vorteil ist natürlich, dass es ein so kurzes Verfahren ist. Sie können sich vor Ihren Computer setzen und einen Antrag stellen, ein paar Minuten später haben Sie eine Antwort, und dann ist es eine Frage von Stunden und nicht von Tagen, bis Sie das Geld auf Ihrem Konto haben.

Sie müssen nicht erklären, wofür das Geld verwendet werden soll, und auch keine Sicherheiten für den Kredit stellen, wie es bei der Bank oft der Fall ist. Auch dies verkürzt den Weg vom Antrag zum kalten Geld.

Auch bei der Rückzahlung ist Schnelligkeit ein klarer Vorteil: Ein Minikredit hat eine kurze Laufzeit von nur wenigen Wochen, so dass man nicht mehrere Jahre an den Kredit gebunden ist.

Die Nachteile eines Minikredits

Wie bei allen Krediten gibt es auch bei Minikrediten Nachteile.

Deshalb ist es, wie bei anderen Krediten auch, sehr wichtig, dass Sie sich einen guten Überblick über Ihre Finanzen verschaffen, damit Sie sich ein klares Bild davon machen können, was die Raten für einen Minikredit im Vereinigten Königreich für Ihre täglichen Finanzen bedeuten.

Es ist auf jeden Fall ratsam, sich hinzusetzen und einen gründlichen Haushaltsplan zu erstellen, damit Sie wissen, wie viel Geld Sie jeden Monat zur Verfügung haben und wie viel Sie sich zurückzahlen können.

Auch wenn die Beträge recht gering sind, sollten Sie eine realistische Erwartung haben, dass Sie den geliehenen Betrag innerhalb des vereinbarten Zeitrahmens zurückzahlen können. Wenn Sie zu spät zahlen oder nicht über das Geld verfügen, um den Kredit wie vereinbart zurückzuzahlen, kann es am Ende sehr teuer werden.

Wie bereits erwähnt, sollten Sie also sorgfältig nachdenken, bevor Sie sich entscheiden, online Geld zu leihen. Obwohl es eine schnelle und einfache Möglichkeit ist, an zusätzliches Geld zu kommen, müssen Sie auch bedenken, dass das Geld zurückgezahlt werden muss.

Wenn Sie bereits einen Kredit aufgenommen haben, ist es immer empfehlenswert, einen Kredit zu tilgen, bevor Sie einen neuen aufnehmen. Auf diese Weise vermeiden Sie, dass Sie den Überblick über Ihre Ausgaben und monatlichen Rückzahlungen verlieren und teure Mahnungen und Gebühren anfallen.

Wie funktioniert ein Casino Bonus ohne Einzahlung?

casino bonus übersicht

Online-Casinos bieten eine verwirrende Anzahl von Boni, Werbegeschenken, Aktionen, Kampagnen und mehr. Erfahrene Spieler können es kaum erwarten, mit dem Spielen anzufangen, aber für neue Spieler kann die schiere Anzahl der Angebote überwältigend sein – egal ob am PC oder Smartphone-..

In einigen Online-Casinos werden Bonusse ohne Einzahlung angeboten. Was bedeutet das genau für die Spieler? Wie funktionieren sie und welche Einschränkungen gibt es bei der Nutzung eines solchen Bonus? Lesen Sie weiter, um das herauszufinden.

Kostenloses Geld fürs Spielerkonto?

Nein, nicht ganz. Boni ohne Einzahlung werden oft unter anderen Namen angeboten, z. B. „Free Cash Bonus“ oder 10 € gratis oder 10 gratis für britische Spieler. Bei dieser Art von Bonus handelt es sich um kostenloses Bargeld, das den Konten der Spieler bei der ersten Anmeldung gutgeschrieben wird, ohne dass sie vorher eine Einzahlung vornehmen müssen. Die Annahme eines Bonus ohne Einzahlung bedeutet auch, dass Sie selbst entscheiden können, ob Sie in Zukunft eine Einzahlung vornehmen möchten oder nicht – Sie sind nicht verpflichtet, echtes Geld einzuzahlen, sobald Sie das Bonusguthaben aufgebraucht haben, wenn Sie dies nicht möchten.

Es handelt sich nicht um kostenloses Bargeld in dem Sinne, dass Sie den Bonus nicht einfach in Anspruch nehmen und das Geld dann abheben können. Dieses System würde zu Missbrauch einladen und die Online-Casinos deutlich benachteiligen. Die Spieler müssen das Gratisgeld zum Spielen der vom Casino angebotenen Spiele verwenden.

Spielen mit Bonusgeld

Bonusgeld ist in jeder Hinsicht mit echtem Geld identisch, außer in zwei Punkten. Sie können Bonusgeld nicht direkt abheben, und Bonusgeld unterliegt den Umsatzbedingungen. Genau wie bei echtem Geld können Sie Gewinne, die Sie beim Spielen mit Bonusgeld erzielen, abheben, wenn Sie diese Anforderungen erfüllt haben. Diese können von überhaupt keinen Anforderungen bis hin zu 60x oder mehr reichen.

Warum sollte ich einen Bonus ohne Einzahlung nutzen?

Ein Bonus ohne Einzahlung ist praktisch für Spieler, die ein neues Casino ausprobieren möchten, ohne gleich einen Teil ihres hart verdienten Geldes einsetzen zu müssen. Betrachten Sie diese 5 € als eine kostenlose Probe, mit der Sie die Spiele des Casinos ausprobieren und herausfinden können, ob Sie weiter spielen möchten. Es steht Ihnen frei, das Casino zu verlassen und nie wieder zurückzukehren, wenn Sie das möchten – es gibt keine Bedingungen!

Casinos mit Boni ohne Einzahlung

Da wir einen guten Bonus lieben und unseren Lesern vertrauenswürdige Informationen zu unserem Lieblingsthema liefern möchten, finden Sie hier eine Liste von Casinos, die einen Bonus ohne Einzahlung anbieten. Schauen Sie sich um, lesen Sie einige Bewertungen und wählen Sie noch heute Ihr nächstes Casino ohne Einzahlungsbonus!

Elektrokettensägen helfen fleißigen Gärtnern bei Ihrer Arbeit – Jetzt mit neuen Computerchips

Elektrokettensägen in der Industriehalle

Wie man eine neue Elektrokettensäge auswählt
Sie sollten nur die Kettensäge kaufen, mit der Sie sich wohl fühlen. Die Elektrokettensägenhersteller verwenden neuere und leichtere Materialien, um leistungsfähigere, aber langlebigere Maschinen zu bauen, auch mit den neuen Computerchips.. Weitere Infos finden Sie in unserem Elektro Kettensäge Test. Viel Spaß beim durchstöbern dieses Artikels.

Wo sie eine Elektrokettensäge kaufen können

Die meisten Förster und Holzfäller sind damit einverstanden und schlagen vor, Kettensägen wie Stihl, Jonsered oder Husqvarna bei starken lokalen Händlern zu kaufen. Jede seriöse Kettensägenmarke, die Sie bei einem lokalen Händler mit Service für diese Marke kaufen, kann lange halten.

Wie man die Bedienung einer solchen Säge erlernt
Es gibt viele großartige Ressourcen im Internet, die Ihnen bei der Bedienung Ihrer Säge helfen können. Am besten stellen Sie sie auf einen ebenen Untergrund, ziehen Sie die Startkontrolle in die Ein-Position und halten Sie den vorderen Griff mit der linken Hand, während Sie den rechten Fuß auf den hinteren Griff setzen. Stellen Sie sicher, dass Sie die Gefahren sicher überprüfen, bevor Sie eine Kettensäge bedienen.

Laut dem Sägeexperten Michael Schnibbler lohnen sich Elektrokettensägen die mit einem speziellen Computerchip ausgestattet sind

„Wenn Sie Ihre Hände auf eine Kettensäge legen, müssen Sie bedenken, dass es so ist, als ob Sie eine Handgranate ohne Stift in der Hand halten würden. Es ist sehr wahrscheinlich, dass sie in Ihrem Gesicht hochgeht. Von dem Moment an, in dem Sie sie aus dem Lager nehmen, bis zu dem Zeitpunkt, an dem sie wieder an den gleichen Ort zurückkehrt, können Sie entweder von ihr oder von dem, was Sie schneiden werden, verletzt werden.

Kettensägen-Kickbacks und Vorbeugung
Einer von 10 Holzfällerunfällen wird durch Rückschlag der Kettensäge verursacht. Wenn ein professioneller Baumfäller gefährdet ist, kann dies definitiv auch einem weniger erfahrenen Kettensägenanwender passieren. Das Hauptaugenmerk liegt darauf, aufmerksam und aufmerksam zu sein und immer Sicherheitskleidung für die Kettensäge zu tragen. Achten Sie auf die Position der Nase und der Ketten des Kettensägeschwerts.

Schutzausrüstung für Kettensägen
Das Tragen der richtigen Kleidung ist eine der besten Schutzmaßnahmen für Sie, um die Möglichkeit ernsthafter Verletzungen zu verringern. Tragen Sie robuste, eng anliegende Kleidung, die Ihnen völlige Bewegungsfreiheit bietet.

Die wichtigsten Teile einer Kettensäge
Die OSHA verlangt, dass Sie 10 Teile an einer Elektrokettensägen haben, einschließlich des Kettenfängers, des Schwungrads und der Kupplung. Es ist auch ratsam, keine Kettensägenschiene zu kaufen, die für Ihren durchschnittlichen Stamm- oder Gliederdurchmesser zu kurz ist.

Öl mit Gas mischen – aber richtig!

Bei allen 2-Takt-Motoren muss Gas mit Öl gemischt werden. Der „Öl“-Tank ist für Stangen- und Kettenschmiermittel. Außerdem müssen Sie wirklich ein hochwertiges Stangenöl als Kettensäge-Stangenöl anstelle von normalem Motoröl verwenden. Der Grund dafür ist, dass das Schienen- und Kettenöl einen „High-Tack“-Zusatz enthält, der verhindert, dass es sich während der Fahrt von der Kette abschleudert.

Vorteile eines Raclettes und die Technik dahinter

Die Technik hinter einem Raclette

Der gute alte traditionelle Tischgrill – wie funktioniert die Technik ?

 

Warum sollten Sie heute ein Raclette statt eine ganz normale Pfanne nutzen? Ganz einfach, der Tischgrill verbindet die Familie am Tisch. Habt ihr euch vielleicht lange nicht gesehen oder wollt einfach mal wieder ein wenig Zeit mit eurer Familie oder euren Freunden verbringen? Hierfür ist das Raclette sehr gut geeignet. Ihr werdet nicht einfach kurz essen und dann aufstehen und wieder gehen. Nein! Ihr werdet längere Zeit haben um mit euren Liebsten zu quatschen. Ihr könnt hier immer wieder neu aufladen und verschiedene Pfännchen mixen. Sie müssen nicht aufpassen ob sich Vegetarier am Tisch befinden oder wer welches Gemüse oder Fleisch nicht mag. Hier gibt es zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten was jeder auf sein Pfännchen legt, die Technik macht es. Vielleicht Tomaten, Schinken, Pilze oder sogar Zwiebeln? Hier könnt ihr euch mixen wie ihr wollt! Hier muss keiner auf den anderen achten und es garantiert einen schönen Abend bei euch Zuhause. Anbei der Raclette Grill Test.

 

Raclette Test

 

Bei vielen Menschen ist es schon eine Tradition zwischen Weihnachten und Neujahr geworden. Ich denke niemand wird sagen, dass Raclette dafür nicht das Beste ist. Falls beim Essen etwas übrig bleiben sollte, kann man dies am nächsten Tag auch gut in einer Pfanne zubereiten. So werden hier auch keine Lebensmittel verschwendet!

Also was spricht noch gegen einen schönen Abend mit den Liebsten und einer netten Runde am Tischgrill? Stimmt! Gar nichts. Also ran ans mixen!

 

Stein oder Metallplatte?

 

Diese Frage stellt man sich vermutlich öfter. Aber das ist natürlich auch sehr wichtig, denn das macht einen großen Unterschied aus! Preislich gesehen sind Steinplatten meist teurer als Metallplatten. Dafür ist der Grill einfach zu reinigen und es entsteht eine wirklich gute Grillqualität. Bei Metallplatten ist der Vorteil, dass diese weniger Kosten dafür aber auch sehr schnell abgenützt sind. Die Beschichtung kann sich ebenso schnell ablösen. Somit empfielt sich für bessere Qualität wohl eher eine Steinplatte.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Kochen und hoffen dass wir weiterhelfen konnten! Viele weitere tolle Raclette Rezepte findet ihr auf chefkoch.de

Profi Mixer – Alles was man wissen muss

Hochleistungsmixer

Um einen Smoothie gut zubereiten zu können, sollten die Menschen über einen guten und vor allem über einen leistungsstarken Mixer verfügen. Diesen erhalten die Betroffenen in der Regel mit dem Kauf eines sogenannten Profi Mixers. Doch, was ist ein solcher Profi Mixer überhaupt, wodurch zeichnet sich dieser aus und gibt es Dinge, auf welche die Menschen besonders achten sollten, wenn sie sich einen solchen Mixer kaufen wollen?

Der Profi MixeR

Dass sich diese Art des Mixers für die Zubereitung der Smoothies besonders eignet, liegt an der Tatsache, dass dieser die cremige, samtige und weiche Konsistenz, welche für die Smoothies wichtig und charakteristisch ist, mit Leichtigkeit zaubert. Das liegt an vielen unterschiedlichen Faktoren und Eigenschaften, über welche dieser Mixer verfügt. Diese Eigenschaften und Funktionen sind dabei die folgenden:

  • Die Klingen des Mixers besitzen eine bestimmte Form, welche dafür sorgt, dass die vielen Zutaten einwandfrei vermengt und zerkleinert werden
  • Die Umdrehungen pro Minute sind von Gerät zu Gerät unterschiedlich, in der Regel aber mindestens 18000
  • Ein solcher Mixer für Profis zeichnet sich durch eine sehr hohe Leistung aus, wobei mindestens 1000 Watt die Regel sind

Welche Vorteile bringen Hochleistungsmixer?

Die Vorteile, welche ein solches Gerät mit sich bringt, sind sehr viele unterschiedliche. So können die Menschen nicht nur die vielen leckeren Smoothies in der perfekten Konsistenz in diesen zubereiten, sondern auch von anderen Vorteilen profitieren.

  • Das Gerät zerkleinert die Zutaten so, dass keine kleinen Stücke oder Fasern in dem Smoothie zurückbleiben. Sogar Nüsse und Eiswürfel schafft das Gerät mit Leichtigkeit. So können die Menschen sogar Nussmus Zuhause herstellen, was mit anderen, weniger kompetenten Mixern, nicht möglich ist
  • Die Zerkleinerung erfolgt sehr schnell und nimmt somit nur sehr wenig Zeit in Anspruch
  • Die Geräte zeichnen sich durch eine sehr festen und stabilen Stand aus
  • Viele moderne Geräte arbeiten sehr leise, sodass die Zubereitung der Smoothies nicht als störend empfunden wird

Wer sich vor dem Kauf perfekt informieren möchte und verschiedene Testberichte & Rankings lesen will, dem empfehlen wir diese Website: https://smoothieheld.de/hochleistungsmixer/

Welcher Hersteller ist der beste?

Sehr viele Hersteller bieten die Profi Mixer auf dem Markt an, sodass die Kunden die freie Wahl haben. Allerdings gibt es dabei keinen einzigen Hersteller, welcher der Beste ist. Das beste Gerät ist immer das Gerät, welches den persönlichen Ansprüchen am meisten gerecht wird und den Vorstellungen entspricht. Aus diesem Grund ist die Auswahl auch so groß, dass jeder seinen passenden Mixer findet.

Wie funktioniert ein Pürierstab und was muss beim Kauf beachtet werden?

Was ist und was macht ein Stabmixer und wie kann man diesen in der eigenen Küche möglichst nützlich nutzen? Bei einem Pürierstab oder Stabmixer handelt es sich in der Regel um einen Mixer in einer Stabform, den man zum einen in privaten Haushalten sowie auch im gastronomischen Bereich einsetzen kann. Dieser Küchenhelfer ist zudem auch unter anderen Begriffen bekannt: Mixstab, Blender, Zauberstab oder Pürierstab.

Was kann ein Stabmixer?

Das hängt meistens von den genutzten Aufsätzen ab. Im Griff vom Handteil ist ein Elektromotor inklusive einer Leistung, die sich normalerweise zwischen 300 sowie 1.200 Watt bewegt, mit verbaut. Sehr häufig kann ein solches Gerät auch eine sehr hohe Drehzahl von 10.000 bis maximal 20.000 Umdrehungen pro Minute liefern. Am unteren Ende von einem Stabmixer kann man einen Pürierstab aufstecken, der über ein entsprechend rotierendes Messer ebenfalls verfügt.

Somit kann man Obst sowie Gemüse pürieren und ebenso Flüssigkeiten mixen. Suppen, Saucen und Dips lassen sich dabei mit einem Pürierstab ebenfalls im Handumdrehen zubereiten. Ebenso stehen auch zusätzliche Aufsätzen für einen Stabmixer zur mit Verfügung: Standmixer für die Küchenmaschine, ein Zerkleinerer für Nüsse, Fleisch und Käse, ein Schneebesenaufsatz für Eiweiß und Sahne sowie ein Milchaufschäumer.

Oftmals kann also ein solcher Mixer ein entsprechendes Handrührgerät, einen Handmixer, eine Küchenmaschine oder auch einen Standmixer ersetzen. Wenn man sich auch für einen Rührstab für in der Küche interessiert, kann man davon ausgehen, dass im Stabmixer Test die meisten Pürierstäbe in der Regel kabelgebunden im Handel angeboten werden. Es gibt auch den ein oder anderen Stabmixer Test mit Akku, der jedoch nicht so leistungsstark wie ein Mixer mit Kabel ist.

Daher sollte man sich am Stabmixer Test halten und einen Mixer mit Kabel nutzen. Wenn man gerne ein entsprechendes Set oder einfach nur einen Solo-Pürierstab kaufen möchte, ist ein Blick in den einen oder anderen Stabmixer Test durchaus sinnvoll, die hierbei die wichtigsten Vor- und Nachteile hilfreich sein können:

  • Ein Pürierstab aus eignet sich ebenfalls zum Aufbereiten oder Pürieren von heißen Suppen
  • Man kann einen Mixer oder Pürierstab auch im passenden Design der restlichen Haushaltshelfer, wie zum Beispiel dem Wasserkocher oder Toaster kaufen
  • Ein Mixstab ist günstig in seiner Anschaffung
  • Ein Set ist sehr vielseitig einsetzbar
  • Der Mixstab ist relativ leise im Betrieb
  • Speisen können in Sekundenschnelle mit dem Pürierstab bearbeitet werden
  • Der Mixer ist leicht zu reinigen, da oftmals die Zubehörteile in der Spülmaschine waschbar sind
  • Oftmals leicht nur auf Knopfdruck zu bedienen
  • Die Geräte sind meistens in mehreren Geschwindigkeitsstufen sowie einem Turbo-Knopf erhältlich
  • Bei einem Pürierstab ist in der Regel nicht immer ein passender Spritzschutz vorhanden
  • Der Mixer kann nicht zum Zerkleinern von sehr harten Lebensmitteln genutzt werden, ohne diesen damit zu beschädigen
  • Große Verletzungsgefahr für Kinder

Wie teuer ist ein Stabmixer?

Preisvergleiche lassen sich ebenfalls in einem Stabmixer Test einsehen. Denn oftmals sind die Preisunterschiede zwischen der großen Vielfalt an einzelnen Pürierstäben teilweise sehr groß. So kann man bereits für 15,00 bis 20,00 Euro einen ganz einfachen Mixstab kaufen.

Wenn man sich eine bestimmte Zubehörvielfalt oder zusätzlich noch einen Pürierstab wünscht, kann der Preis jedoch auch sehr schnell steigen. Ebenso bietet der Markt mittlerweile Premium-Stabmixer an, die einem 150,00 Euro und sogar mehr kosten können. Ab einem Preis von 30,00 bis 40,00 Euro erhält man bereits einen sehr soliden sowie verlässlichen Pürierstab.

Stabmixer Test – Was muss man beim Kauf beachten?

Wenn man sich nun sicher ist, dass man sich gerne einen Profi-Pürierstab ins Haus holen möchte, bietet sich ein Stabmixer Test Vergleich an. Wie man unschwer erkennen kann, ist die Angebotsvielfalt von verschiedenen Modellen mehr als riesig. So sollte man daher auf viele wichtige Qualitätskriterien achten. Dabei ist es zunächst sehr wichtig, welche Art und Form von einem Handmixer für einen selbst in Frage kommt: Bei einem Akku-Stabmixer oder auch kabellosen Handmixer sollte man auf jeden Fall auf die maximale Betriebsdauer eines Stabmixer-Akkus achten. Alternativ wäre sonst ein Stab-Mixer mit einem Kabel angebracht.

Wer gerne etwas mehr hätte, holt sich einen Küchenmixer oder auch Handmixer mit einem Pürierstabmixer. Wenn man sich nach einem passenden Stabmixer-Angebot umsieht, ist oftmals auch das mitgelieferte Zubehör von sehr großer Bedeutung. Welche Aufsätze wiederum zur Verfügung stehen, wurde bereits schon erwähnt. Ebenso kann man sich auch einen Pürierstabmixer kaufen, bei dem vor allem auch eine leichte und verständliche Bedienungsanleitung dabei ist.

Wenn man einen entsprechenden Mixer recht günstig kauft, kann man oftmals auch von einem sehr praktischen Rezeptbuch profitieren. Sofern man die Möglichkeit hat, einen Zauberstab oder auch einen Profi-Stabmixer als Set inklusive Rezepten zu kaufen, wird man dadurch sehr viele unterschiedliche Inspirationen entdecken, die man sonst eher gar nicht aufgekommen wären.

So kann man schließlich auch Cocktails, Babynahrung, heiße Suppen, Eischnee sowie auch Pesto mit dieser Art von Mixer zubereiten. Bevor man einem persönlichen Favoriten mit dem Titel „Bester Handmixer“ verleiht, ist einen Markenvergleich im Stabmixer Test durchaus sinnvoll, um am Ende auch den besten Mixer zu nutzen.

Mehr Stabmixer Infos gibt es hier: https://www.puerierstab-tests.de/

Mundduschen im Test – Gibt es schon smarte Geräte?

Mann bedient Smartphone App

Mundduschen werden immer beliebter und werden oftmals schon einfach zusammen mit der elektrischen Zahnbürste gekauft. Mit keinem anderen Gerät, kann man die eigene Zahnhygiene so perfektionieren in Kombination mit anständiger Zahnbürsten-Routine. Im Mundduschen Test von http://munddusche-tests.net finden Sie zwar alle relativ aktuelle Geräte, jedoch fällt auf, dass es im Vergleich zu so manchen neuen elektrischen Zahnbürsten hierbei keine smarten Geräte gibt. Doch woran liegt das und gibt es ggf. Alternativen von NoName-Herstellern?

Smarte Zahnbürsten schon lange auf dem Vormarsch

Es gibt schon eine ganz Reihe an smarten Zahnbürsten, die sich langsam aber sicher am Markt etablieren. Beispielsweise die Braun Oral-B Genius 9000. Hierzu gibt es eine passende App mit verschiedensten Funktionen, wie beispielsweise einen Timer aber am wichtigsten: Das Programm unterteilt das Gebiss automatisch in 6 Zonen und leitet somit eine systematische Reinigung des Gebisses an.

Die sogenannte Benjamin Brush hingegen spielt lustigerweise Musik aus direkt im Gerät integrierten Lautsprecher. Ansonten ist bei dieser Zahnbürste nichts besonders Smart, außer eine Vibrationsfunktion, die aller 30 Sekunden zum Wechseln des Gebiss-Quadranten aufruft.

Und hier liegt auch schon ein Teil der Krux, wieso es aktuell noch nicht so wirklich smarte Mundduschen gibt: Wozu eigentlich?!

Smarte Mundduschen – Wo keine Nachfrage, da auch kein Produkt

Wir haben es ja nun schon bei den elektrischen Zahnbürsten gemerkt. Die sogenannten „smarten“ Funktionen begrenzen sich auf Funktionen, die man entweder nicht wirklich benötigt oder auch einfach alternativ erreichen kann, beispielsweise nur mit Smartphone. Die wenigsten Leute möchten für smarte Zahnbürsten hunderte Euros ausgeben. Da der Markt für Mundduschen nochmal signifikant kleiner ist, ist es auch logisch, dass hier zumindest genauso wenig Interesse und somit Nachfrage besteht.

Fazit – Wann etablieren sich smarte Mundduschen?

Tja, das ist wohl kaum absehbar. Ich würde jedenfalls nicht darauf warten in Anbetracht dessen, dass selbst smarte Zahnbürsten aktuell noch kaum gefragt sind. Eine Munddusche muss man auch viel gezielter einsetzen, weshalb es zur Debatte steht, welche smarte Funktion denn da überhaupt hilfreich sein könnte. Diverse Massageprogramme o.ä. gibt es schon lange bei Mundduschen und die haben nichts mit „smart“ zutun. Es gilt abzuwarten und zu schauen, wie sich der Markt entwickelt. Eine kurze Zusammenfassung des Tests der aktuellen Mundduschen auf dem Markt gibt es übrigens hier zu finden.

Linux als Windows-Alternative?

Betriebssystem

Ob Windows, Mac oder Linux, jeder Computer benötigt ein Betriebssystem, um zu funktionieren. Die meisten PCs sind mit dem Betriebssystem Microsoft Windows ausgestattet. Hinzu kommen die Betriebssysteme Apple Mac OS X und Linux, die seit langem den Ruf haben, weniger einfach zu bedienen und für IT-Profis reserviert zu sein. Wie sieht es heute aus? Kann Linux eine ernsthafte Alternative sein?

Im Gegensatz zu Windows und Mac OS X basiert das Betriebssystem Linux auf so genannter Open-Source-Software, d.h. die darin enthaltene Programmierung oder der Quellcode ist offen und kann von jedermann eingesehen und verändert werden. Der Vorteil: Programmierer aus aller Welt können an der Software arbeiten und sie für den Endanwender verbessern. Viele Programmierer tun dies freiwillig und kostenlos.

Was sind die Vorteile von Linux?

Linux ist kostenlos und funktioniert auch auf älteren Computern mit wenig Systemressourcen (RAM, CPU). Noch wichtiger ist, dass Linux-Systeme weniger anfällig für Virenangriffe sind. Malware, die oft als ausführbare Programme in E-Mails verschickt wird oder über Internetlinks zugänglich ist, kann in den meisten Fällen einen Linux-Computer nicht schädigen. Der Grund: Malware wird hauptsächlich für Windows-Systeme geschrieben.

Wie bei Windows-Computern verwendet Linux eine grafische Benutzeroberfläche. In der Regel gibt es auch eine Menüschaltfläche, über die Sie einzelne Anwendungen aufrufen können.

Worauf sollte ich bei Linux achten?

Linux ist ein anderes Betriebssystem, so dass nicht alle für Windows-Computer erworbene Software notwendigerweise mit Linux funktioniert. Dies sollte bei der Umstellung auf Linux berücksichtigt werden. Anstelle von Microsoft Office können Sie die kostenlose Software „Libre Office“ installieren. Dazu gehören Anwendungen, die wie Word, Excel und Co. funktionieren.

Im Vergleich zum Marktführer unter Windows gibt es nur wenige Anwender, die eine Linux-Installation auf ihrem PC haben. Bevor Sie die Änderung vornehmen, sollten Sie diese Tatsache berücksichtigen und angeben, wer Ihnen bei der Lösung der Probleme helfen kann. Wie unter Windows gibt es jedoch auch im Internet viele Foren, Dokumentationen und Hilfeseiten. Und die Linux-Anwendergemeinschaft, auch bekannt als die Community, ist oft sehr nützlich und verfügbar, um Informationen und Ratschläge bei Problemen zu geben.

Bei den Endanwendern ist Linux nicht so beliebt wie die beiden Hauptanbieter von Windows und Mac. Derzeit wird Linux hauptsächlich auf Servern, Mobiltelefonen (das Android-Betriebssystem basiert auf Linux), Routern und Workstations eingesetzt. So hat beispielsweise die Stadt München im Rahmen des LiMux-Projekts auf Linux-Desktopsysteme umgestellt.
Werfen Sie einen Blick auf andere technische Geräte wie Drucker oder Scanner: Es ist möglich, dass neu eingeführte Hardware nicht immer optimal von Linux oder gar nicht unterstützt wird. Dies ist heutzutage selten der Fall, aber es ist sinnvoll, sich vor dem Kauf zu informieren und sich die technischen Daten des Produkts anzusehen.

Suchen Sie im Internet nach dem Begriff „Linux Hardware-Datenbank“. Hier finden Sie einige Seiten, die die von Linux unterstützte Hardware zeigen.
Probieren Sie Linux

Wenn Sie Linux ausprobieren wollen, sollten Sie zunächst bedenken, dass es verschiedene Versionen von Linux gibt (die „Distributionen“). Bekannt sind die Linux „Mint“ und „Ubuntu“.

Am einfachsten ist es, sich die sogenannte „Live-CD“ zu besorgen und das Linux-Betriebssystem auf einem normalen Windows-Computer zu starten. Die Live-CD ist in einer Fachzeitschrift oder im Internet erhältlich (die entsprechende Installationsdatei herunterladen und auf eine CD brennen). Es ist jedoch ratsam, sofort während des Tests um Hilfe zu bitten, um sicherzustellen, dass alles reibungslos läuft.

Wir empfehlen zunächst das Betriebssystem „Linux Mint“ mit dem „Cinnamon Desktop“.
Es gibt zwei Möglichkeiten: Sie können Linux auf einem Computer anstelle von Windows installieren. Dazu können Sie einen alten Computer verwenden, auf dem Windows zu langsam läuft. Da eine komplette Installation alles entfernt, müssen alle Daten vorher gesichert werden. Eine weitere Möglichkeit ist die Installation von Linux neben dem Windows-Betriebssystem. Auch bei dieser parallelen Installation müssen alle Daten vorher gesichert werden, um Datenverlust zu vermeiden.

Vor der Installation von Linux sollten Sie Expertenhilfe und vollständige Informationen anfordern.

Eigener Heim-Server

Server

Viele Unternehmen organisieren ihre IT-Abteilungen mit Servern. Management und Konfiguration sind viel einfacher, wie viele Laien glauben. Zu Hause ist es einfach, zwei oder mehr Computer mit einem Server zu verwenden. Die Vorteile eines eigenen Servers sind sehr unterschiedlich. So bietet es beispielsweise die Möglichkeit, Zugriff auf alle freigegebenen Dateien wie Videodateien, Musikdateien und kommerzielle Dokumente zu gewähren.

Vorteile des eigenen Servers
Alle Personalcomputer können so konfiguriert werden, dass alle Daten regelmäßig auf einem Server gespeichert werden. Alle Anwendungen können auch zentral auf einem Server installiert werden. Sie können somit von allen PC-Anwendern genutzt werden. Die Erstellung eines eigenen Servers mag auf den ersten Blick übertrieben erscheinen. Aber sobald drei oder mehr PCs zu Hause genutzt werden, sind die Kosten für einen Server gerechtfertigt. Ein Computer, der als Server genutzt wird, muss nicht unbedingt mit den neuesten Technologien ausgestattet sein. Für eine bestimmte Arbeitsgruppe muss ein eindeutiger Name verwendet und auf allen mit dem Server verbundenen Computern eingegeben werden. Zusätzlich muss ein Ordner für das Netzwerk aktiviert werden. Damit haben alle Benutzer gemäß ihren Zugriffsrechten Zugriff auf die Daten auf dem Server.

Wie wichtig ist Ihr Server?
Die Tatsache, dass ein Server in gewerblichen Räumen eingesetzt wird, ist nichts Besonderes mehr. Aber warum entscheiden sich immer mehr private Haushalte für einen Server? In den meisten Fällen liegt dies daran, dass fast alle Familienmitglieder einen PC oder Laptop benutzen, um Daten wie Fotos, Videos oder Musik zu speichern. Solange mindestens 3 PCs oder Laptops für den Zugriff auf bestimmte Daten verwendet werden, ist ein Server am besten geeignet. Ansonsten kann es vorkommen, dass die Terminals zu Hause speichertechnisch schnell an ihre Grenzen stoßen. Ein Server ist ein zentraler Netzwerkcomputer. Von dort aus können Sie zentral auf Programme und spezielle Daten zugreifen. Neben einem Standard-Hardware-Server können Sie auch einen Server mit Software konfigurieren. Neben dieser KI lassen sich besonders Lerncomputer programmieren, die dieses von selbst bewerkstelligen.

Verschiedene Varianten
Hard- und Softwareserver ermöglichen allen Clients den Zugriff auf den Server. Die Daten oder Programme können für verschiedene Anwendungen verwendet werden. Dies kann ein zentraler Zugriff auf verschiedene Dateien wie Video- oder Musikdateien oder wichtige Geschäftsdokumente sein. Der Computer verteilt alle ein- und ausgehenden E-Mails als Mailserver. In vielen Haushalten werden Server auch für den zentralen Zugriff auf Geräte und Programme eingesetzt. Die Server werden auch für den zentralen Zugriff auf die Geräte und Programme genutzt. Bei einem herkömmlichen Dateiserver wird ein herkömmlicher PC in der Regel als Server in das Netzwerk integriert. Eine weitere Möglichkeit ist ein modernes NAS (Network Attached Storage), das als funktionaler Mini-Server viele interessante Möglichkeiten bietet. Das Gerät ist in der Lage, alle Dienste zu unterstützen, die ein Dateiserver unterstützen kann. Der Server ist einfach zu bedienen und lässt sich nahtlos in ein Netzwerk integrieren. Die Kapazität spielt eine wichtige Rolle bei der richtigen Entscheidung. Ein NAS-System ist besonders geeignet, wenn viel Datenverkehr stattfindet. Wenn ein Server individuell konfiguriert werden muss und eine hohe Performance gefordert ist, ist ein Dateiserver die beste Alternative.